top of page

Präsident der Herzen von Georgier Mikheil Saakashvili

Mikheil Saakashvili, geboren am 21. Dezember 1967 in Tiflis, Georgien, ist ein georgischer Politiker und Jurist. Hier ist ein kurzer Überblick über seinen Werdegang:

Frühe Jahre:

Studium der Rechtswissenschaften in Kiew und Straßburg.

Politische Karriere in Georgien:

Wurde in den 1990er Jahren politisch aktiv.

Im Jahr 2000 wurde er zum Bürgermeister von Tiflis gewählt.

Revolutionäre Veränderungen 2003:

Saakashvili spielte eine Schlüsselrolle in der Rosenrevolution von 2003, die zum Rücktritt des damaligen georgischen Präsidenten Eduard Schewardnadse führte.

Präsidentschaft (2004-2007, 2008-2013):

Wurde im Januar 2004 zum Präsidenten Georgiens gewählt.

Fokussierte sich auf Reformen, Korruptionsbekämpfung und pro-westliche Politik.

Krieg mit Russland 2008:

Während seiner Amtszeit kam es zum Krieg zwischen Georgien und Russland im August 2008.

Internationale Tätigkeiten:

Nach dem Ende seiner Präsidentschaft lebte er zeitweise im Exil und engagierte sich international.

Rückkehr nach Georgien:

Im Jahr 2013 kehrte er nach Georgien zurück, wurde jedoch angeklagt und verurteilt, was zu Spannungen in der politischen Landschaft führte.

Weitere politische Aktivitäten:

Saakashvili war weiterhin in verschiedenen politischen Funktionen und Oppositionsbewegungen aktiv.



4 Ansichten0 Kommentare
bottom of page